Arbeiterin des vierdimensional-Teams, die lächelnd an ihrem Laptop sitzt und arbeitet

vier Inside /​/​ Warum in einer Werbe­agentur arbeiten?

Jobs, in denen Montage cool sind.
Wir bei vierdi­men­sional sind der Überzeugung, Begeis­terung ist der Treib­stoff für Außer­ge­wöhn­liches. Darum sind wir immer auf der Suche nach Talenten, die große Lust haben, mit uns zusammen Ideen und Konzepte zu entwi­ckeln, die in der Werbe­branche für Furore sorgen. Aber was macht einen Job in der Kreation einer Werbe­agentur überhaupt so außer­ge­wöhnlich, dass man auch am Montag gerne in die Agentur kommt? Ich verrate es dir.
  1. Die abwechs­lungs­reichen AufgabenIn der Kreativ­ab­teilung einer Werbe­agentur warten die abwechs­lungs­reichsten Jobs überhaupt auf einen. Ob Texter:in, Art Director, Webdesigner:in, Mediengestalter:in oder auch Digital Creative, man weiß nie, was am nächsten Tag auf einen wartet. Anzeigen, Plakate, Kampagnen, Broschüren, Webseiten, Funkspots, Social Ads oder Display Ads, einfach alles ist möglich. Und das alles für die unter­schied­lichsten Kunden und mit den unter­schied­lichsten Timings, manchmal auch als Schnell­schuss an nur einem Tag. Das Einzige, was man sicher weiß, ist, dass so gut wie kein Tag wie der andere ist. Eintö­nigkeit findet hier niemand.

Kreative Ideen brauchen ein kreatives Umfeld – mit viel Freiheiten und ohne spießige Ansprüche.

  1. Das kreative Arbeiten
    Kreatives Arbeiten ist nicht nur einfaches Abarbeiten oder Bearbeiten. Das Besondere daran ist, dass man etwas erschafft. Etwas, für das man selbst die Idee hatte. Etwas, das genau nach den eigenen Vorstel­lungen entsteht. Das Ergebnis ist somit auch viel mehr als das bloße Produkt, das verkauft werden soll. Es ist wie ein eigenes Baby, auf das man mächtig stolz ist und das so viele Menschen wie möglich sehen sollen. Man verbindet viel mehr mit dem Endprodukt, als es in vielen anderen Berufen der Fall ist. Diese schaf­fende Eigen­schaft der kreativen Arbeit sorgt bei den Kreativen für eine außer­ge­wöhn­liche Befrie­digung, die der Grund dafür ist, dass man sich selbst am Wochenende bereits auf den Montag freut, um wieder einzig­artige Ideen zu entwi­ckeln.
  2. Der immer neue Heraus­for­de­rungen
    Jeden Tag neue Aufgaben bedeutet auch jeden Tag neue Heraus­for­de­rungen. Neue Kunden und neue Produkte aus den unter­schied­lichsten Branchen bedeuten auch stets neue Sicht­weisen, neue Standards und neue Gegeben­heiten, die es beim Lösungsweg zu berück­sich­tigen gilt. Kampagnen müssen sich stets von dem abheben, was es bereits gibt und was die Konkurrenz macht. Aktuelle Trends und Entwick­lungen, sei es techno­lo­gisch, kulturell oder sozial, müssen beachtet und mitein­ge­bunden werden. Gerade die aktuelle Zeit zeigt, dass sich die Menschen, die Gesell­schaft und die Techno­logie immer schneller verändern. Werbung bzw. Kommu­ni­kation zu entwi­ckeln, die den aktuellen Zeitgeist trifft und den Vorstel­lungen der jewei­ligen Zielgruppe entsprechen, ist eine tägliche Heraus­for­derung.
  3. Der große Zusam­menhalt
    Um es im Rosamunde-Pilcher-Slang auszu­drücken: Die deutsche Werbe­branche ist gewis­ser­maßen wie eine große Familie. Obwohl die einzelnen Agenturen Konkur­renten sind, pflegen sowohl die Agenturen als auch die Kreativen unter­ein­ander ein meist sehr gutes Verhältnis. Auch als Neuling hat man schnell das Gefühl, dazuzu­ge­hören. Hierar­chische Distanzen oder Berüh­rungs­ängste haben in der Branche nichts verloren. Egal, ob Chef:in, Vorgesetzte:r, Kolleg:in oder Praktikant:in, der Umgang unter­ein­ander ist offen, locker und umgänglich. Das „Du“ wird meist nicht angeboten, sondern voraus­ge­setzt.
  4. Die lockere Arbeits­at­mo­sphäre
    Kreati­vität lässt sich nicht erzwingen. Sie braucht Freiheiten. Darum unter­scheidet sich die Arbeits­at­mo­sphäre in einer Agentur sehr stark zu der vieler mittel­stän­di­scher und oft auch großer Unter­nehmen. Die Ideen­suche lässt sich nicht nach Schichtplan und an strikten Arbeits­plätzen und -zeiten strikt vorschreiben. Denkpausen und Auszeiten am Kicker, an der Tisch­ten­nis­platte, beim Blättern in Magazinen und Büchern oder auch der Smalltalk mit den Kolleg:innen gehört einfach dazu. Am Ende kommt es nämlich auf das Ergebnis, also die Idee, an. Und die kann nur kreativ, einzig­artig und außer­ge­wöhnlich sein, wenn die Atmosphäre, in der sie entstehen soll, genauso kreativ, außer­ge­wöhnlich und locker ist.

Das sind jetzt erst mal 5 Gründe, die zumindest für mich ausschlag­gebend sind, dass ich meine Arbeitszeit mit großer Begeis­terung und absolut gerne hier in der Agentur verbringe. Aber es gibt bestimmt noch viele weitere, die es sich lohnt, zu entdecken. Am besten, du findest es selbst heraus, wie es ist bei uns zu arbeiten. Denn kreative Menschen sind bei uns jederzeit willkommen. Schau doch auch gerne mal bei uns im Job-Bereich vorbei, ob etwas für dich mit dabei ist.

Autor: Michel Nipp - vierdi­men­sional
Text/​Konzeption - nipp@vierdimensional.com
Foto:  vierdi­men­sional
Nach oben scrollen